Link zur Startseite

Politische Bildung & Demokratiebildung zu Gast in Fürstenfeld

Rund 100 Schüler*innen, 10 Entscheidungsträger*innen und Politiker*innen gepaart mit 4 Stunden spannenden Impulsen und Dialogen rund um das Thema Demokratie, Region, Gemeinde und dem Zukunftsbild der Oststeiermark zu Gast in Fürstenfeld.

Unsere Motivation - Unser Motto

#Durchblick #Einblick

Junge Menschen sollen nicht nur informierter sein, sondern durch Berücksichtigung ihrer Lebensumstände aktiv an der Gestaltung der Inhalte mitwirken. Das Bewusstsein für Themen wie Demokratie, Europa, Globales und Interkulturelles Lernen, Menschenrechte, Politik, Regionalentwicklung wird vor dem Hintergrund ihrer Wünsche, Bedürfnisse, Ängste geweckt und geschärft. Dazu ist es wichtig, jugendgerechte Angebote zu setzen und sich an der Lebenswelt der Jugendlichen zu orientieren. Wenn wir die Bedürfnisse, Wünsche und Träume von jungen Menschen ernst nehmen wollen, dann müssen wir mit ihnen sprechen, ihnen zuhören, ihnen Raum geben und mit ihnen arbeiten. Kurz: Mit ihnen in Beziehung treten. Eine Beziehung ist ein Geben und Nehmen von beiden Seiten. Politiker*innen geben ihre Zeit und ihr Wissen für ungefilterte und direkte Einblicke in die Lebenswelt junger Oststeirer*innen. Sachlicher Durchblick bei vielen Themen geben einen exklusiven Einblick in die jeweils andere Lebenswelt.

In Summe soll es in der Region Oststeiermark 4-5 solcher Events geben und damit sollen rund 500 Schüler*innen im Alter von 16 und 17 Jahren erreicht werden.

Unser gemeinsamer Vormittag in Fürstenfeld

Über 100 wissbegierige 16- und 17-Jährige suchen sich ihre Plätze im Veranstaltungsraum im Fürstenfelder Bundesrealgymnasium in Mitten von 10 regionalen und überregionalen Entscheidungsträger*innen und Politiker*innen aus. Pünktlich zum Läuten der zweiten Stunde begrüßen Horst Fidlschuster, Geschäftsführer der Regionalentwicklung Oststeiermark, und Julia Muhr, Regionales Jugendmanagement in der Regionalentwicklung Oststeiermark, alle Teilnehmer*innen und stellten dabei die Regionalentwicklung und sich selbst kurz vor. Alle Expert*innen aus Politik und Interessensvertretungen wurden begrüßt und erzählten von ihrem „ersten Mal". Von der „ersten Begegnung" mit demokratischen Prozessen. Markus Plasencia als Experte für politische Bildung, Demokratie, Europa und vor allem Dialogveranstaltungen hat die Gesamtmoderation und fachliche Begleitung in diesem Projekt inne. Mit einem Impulsvortrag zu den Themen Demokratie und 25 Jahre Europäische Union eröffnete er den spannenden Vormittag und erweiterte den Blickwinkel für Politik. Als nächstes stand das Thema „Region" am Programm. Die Entwicklung, die Geschichte und die heutigen Aufgaben der Regionalentwicklung sowie ihre enge Verbundenheit in der Entstehung mit der Europäischen Union. Von der EU über die Region hin zur Gemeinde. Bürgermeister Franz Handler und Bürgermeister Franz Jost wurden zu den Themen Kommunikation mit der Bevölkerung, Herausforderungen im Gemeindealltag, schwierigen Entscheidungen und Erlebnissen mit jungen Menschen interviewt. Gestärkt durch eine kurze Pause starteten wir in eine intensive Dialogphase. Je ein Experte bzw. eine Expertin nahmen an einem Tisch mit 8 bis 10 Jugendlichen Platz und diskutierten in vier Runden zu je 15 Minuten zu Themen wie Landflucht, Mobilität, Beteiligung der Jugend in der Region und in der Gemeinde, Arbeitsmarkt heute und morgen, Politik vom Bund bis zur Gemeinde und deren Unterschiede und die Rolle der EU in der Regionalpolitik. Die spannenden Diskussionen und Gespräche wurden grafisch mittels Graphic Recording sowie digital mittels Mentimeter festgehalten. Nach einer Stunde geballter Dialoge wurde ein mündliches Feedback von allen Expert*innen eingeholt und alle Schüler*innen hatten die Möglichkeit online Feedback zu geben. Für den absoluten Einblick und Durchblick in demokratische Prozesse und politische Geschehnisse bekamen alle Teilnehmer*innen eine Sonnenbrille in den verschiedenen Farben der Region Oststeiermark überreicht. Ein herzliches „Danke" richtet sich an alle Schülerinnen und Schüler sowie Expert*innen für das fleißige Mitarbeiten und eifrige Diskutieren sowie an die Schule für die Organisation vor Ort. Als Abschluss gab es eine gemeinsame Jause.

 „Weil´s ums Reden geht, nehmen sich Politiker*innen und junge Menschen Zeit füreinander." - Julia Muhr, BSc., Regionalentwicklung Oststeiermark - Projektleitung

 „Wenn wir wollen, dass junge Menschen sich für das Thema Demokratie engagieren, dann müssen wir ihnen zuhören, mit ihnen reden und sie ein Stück des Weges begleiten." - Mag. Markus Plasencia, Labor Waldfisch - fachliche Projektbegleitung und Moderation

„Die Jugend ist als Gegenwart und Zukunft unserer Oststeiermark eine wichtige Zielgruppe. Der Informationsfluss, deren Miteinbezug und deren Sichtweisen sind essentiell für eine erfolgreiche Entwicklung der Region Oststeiermark." - Ing. Horst Fidlschuster, Regionalentwicklung Oststeiermark - Geschäftsführer

„Im politischen Alltag bleibt oft wenig Zeit für intensive Gespräche und Diskussionen mit Jugendlichen. Die tiefen Einblicke in ihr Leben und ihre Zukunftsbilder waren für uns äußerst gewinnbringend." - LAbg. Hubert Lang, Vorsitzender des Regionalverbandes Oststeiermark

„Im Zeitalter der Social Media, wenn die Politik mit der Bevölkerung unmittelbar kommuniziert, interagiert und dabei auch gezielt wirbt, ist die Ausbildung eines kritischen und reflektierten Demokratiebewusstseins bei den Schülerinnen und Schülern wichtiger denn je. Das im Rahmen der Initiative Regionalentwicklung Oststeiermark initiierte Projekt „Politische Bildung & Demokratiebildung Oststeiermark" leistet einen wertvollen Beitrag, um ein lebhaftes Bewusstsein für die Demokratie und die demokratischen Partizipationsmöglichkeiten zu schaffen."- Bildungsdirektorin Elisabeth Meixner

Ein herzliches DANKE für die Zeit, das Engagement und die Bereitschaft des persönlichen Dialoges ergeht an alle Expert*innen aus Politik und Interessensvertretung. In Fürstenfeld sind folgende Personen der Einladung gefolgt:

  • LAbg. Hubert Lang
  • Bürgermeister Franz Jost und Bürgermeister Franz Handler
  • DI Brigitte Luef, Leiterin der Baubezirksleitung Oststeiermark
  • Klaus Breuss, Arbeiterkammer Steiermark - Bereich Bildung
  • Gemeinderäte*innen: Andrea Kohl, DI Christian Schandor, Stadtrat Christian Sommerbauer, Johannes Maurer und Gemeinderatswahlkandidat Clemens Kastenhuber
  • Ing. Horst Fidlschuster, Geschäftsführer der Regionalentwicklung Oststeiermark

 

Politische Bildung & Demokratiebildung zu Gast in FürstenfeldPolitische Bildung & Demokratiebildung zu Gast in FürstenfeldPolitische Bildung & Demokratiebildung zu Gast in FürstenfeldPolitische Bildung & Demokratiebildung zu Gast in Fürstenfeld
War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).