Zukunft der Oststeiermark – Jugendnetzwerktreffen

Beim 8. Treffen zum Jugendnetzwerk Oststeiermark wurde die #mission2030 der Region zum Thema gemacht.

Auf Einladung von Julia Grasser, Regionalentwicklung Oststeiermark, fanden sich zahlreiche Akteur*innen der oststeirischen Jugendarbeit zum Motto „Zukunft der Oststeiermark - mission2030" beim 8. Treffen zum Jugendnetzwerk Oststeiermark in Weiz ein. Vernetzung und Kooperation sind die Basis allen Tuns in der Region Oststeiermark und daher auch im Jugendbereich.

Geladen zum 8. Treffen „Jugendnetzwerk Oststeiermark" hat die Regionale Jugendmanagerin Julia Grasser, welche nach der Begrüßung gemeinsam mit Herbert Mayrhofer als Moderator durch den Nachmittag führte. Als Einstieg, wie bei einem Vernetzungstreffen üblich, gab es ein kurze Vorstellungsrunde. Bei dieser wurde auch gleich das Motto aufgegriffen, denn neben dem Namen und der Tätigkeit wurde auch ein motivierender Satz für den Herbst formuliert.

Von Seiten des Landes Steiermark - Referat Jugend konnte Max Foissner begrüßt werden. Er gab einen kurzen Einblick zu aktuellen Themen auf Landesebene, darunter die Initiative #jugendarbeitwirkt und der Rede- und Präsentationswettbewerb.

Informationen aus der Regionalentwicklung Oststeiermark insbesondere aus dem Jugendbereich stellte Julia Grasser vor. Den Beginn machte die vergangene Fachtagung „jung, gebildet und tschüss?" im forumKloster in Gleisdorf Ende Juni. Es war eine sehr spannende und informationsgeladene Präsenzveranstaltung. Die Initiative „kulturelle Nahversorgung Oststeiermark" ist ebenso im Gange und entwickelt sich stetig weiter, 2021 wurde zum Beispiel ein neuer Online-Eventkalender ins Leben gerufen. An einem spannenden Projekt im Bereich Jugendschutz und Prävention wird in Kooperation mit dem Steirischen Zentralraum gearbeitet. Hierbei soll ein Konzept für Regionen entstehen. Um die Jugend und deren Bedürfnisse und Gedanken noch besser zu verstehen wurde im Frühjahr in Kooperation mit der FH Campus02 eine Jugendstudie durchgeführt. Die Methodik sowie die Ergebnisse wurden vorgestellt. Diese Ergebnisse fließen in die neue Entwicklungsstrategie #mission2030 ein. Ebenso wurde mit Schulstart ein Malwettbewerb für Kinder gestartet, dieser steht unter dem Titel „Mal uns deine Zukunft in der Oststeiermark".

Gestärkt durch eine kurze Pause tauchten wir noch tiefer in die Zukunft und damit in unsere #mission2030 ein. Die rechtlichen Grundlagen und Zwecke der Entwicklungsstrategie wurden kurz erörtert und danach gleich die großen Leitthemen der Region „LEBEN, WIRTSCHAFTEN und GENIESSEN", erklärt. Anschließend tauchten wir in die Gestaltung des Zukunftsbildes ein, denn eine Entwicklungsstrategie braucht Visionen, sozusagen Bilder der Zukunft. Die Aufgabe war daher wie folgt: „So stellen wir uns das Leben von Jugendlichen im Jahr 2030 in unseren schönsten Träumen in der Region vor. Was hat sich verändert? Wie haben wir diese Veränderungen bewirkt?" Alle Teilnehmer*innen waren hoch motiviert und brachten spannende Ansätze und Ideen zu Papier. Vielen Dank für das große Engagement an alle Teilnehmer*innen.

Nach der intensiven Arbeit wurden die Ergebnisse im Plenum vorgestellt und kurz darüber diskutiert. Mit spannenden Ideen im Kopf wurden die Teilnehmer*innen in den wohlverdienten Feierabend entlassen.

Jugendnetzwerk OststeiermarkJugendnetzwerk OststeiermarkJugendnetzwerk OststeiermarkJugendnetzwerk Oststeiermark
War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).