Lehrgang zur interkulturellen Beratung von ZuwanderInnen und Organisationen 2009

Ein Baustein zur interkulturellen Öffnung

ISOP
ISOP

Die Begegnung mit MitbürgerInnen, die aus unterschiedlichsten Ländern zugewandert sind, ist mittlerweile (beruflicher) Alltag geworden. Dennoch ist das Zusammenleben noch nicht  selbstverständlich. Um ZuwanderInnen bei ihren Integrationsbemühungen zu unterstützen, muss es
ihnen ermöglicht werden, in allen Bereichen der Gesellschaft gleichberechtigt teilhaben zu können -
bei gleichzeitig gelebter kultureller Vielfalt. Da aber die Auseinandersetzungen zum Thema Migration
- Integration - Antidiskriminierung in der Öffentlichkeit u.a. von Emotionalität, Vorurteilen und unsicherheit geprägt sind, muss es für Personen, die Menschen mit Migrationshintergrund (in ihrem
beruflichen Alltag) beraten und unterstützen, die Möglichkeit geben, ihre interkulturellen Kompetenzen zu erweitern sowie Probleme und Unsicherheiten zu diskutieren. Weiters braucht es einen Ort, an dem Handlungsstrategien vorgestellt und entwickelt werden können bzw. auch Wege zur
interkulturellen Öffnung gefunden werden.
Ziele des Lehrgangs sind deshalb,
- die individuelle Kompetenz in der Beratungsarbeit mit ImmigrantInnen zu erhöhen
- das kulturelle, politische, rechtliche und soziale Hintergrundwissen zu erweitern
- vor dem Hintergrund der eigenen (beruflichen) Erfahrungen und Alltagsprobleme mit den
SeminarleiterInnen und Teilnehmenden in einen Dialog zu treten
- Sicherheit in interkulturellen Zusammenhängen zu entwickeln
- die Kompetenz bei der Einleitung und Weiterentwicklung von interkulturellen Öffnungsprozessen zu
fördern

 mehr Informationen

 Anmeldeformular