Landesjugendreferat

Initiative #jugendarbeitwirkt !

Die Auswirkungen einer Pandemie auf Jugendliche werden anders als die Folgen für Wirtschaft und Demokratie nicht besonders debattiert. Das Jugendalter als Entwicklungsphase ist stark geprägt von Austausch, Ausprobieren und Orientierungssuche. Fallen die Möglichkeiten dafür aufgrund von eingeschränkten Sozialkontakten, Freizeitaktivitäten und Mobilität weg, ändert sich auch eine grundsätzlich positive Stimmungslage in eine bedrückte. Daher ist es besonders wichtig, Angebote und Anlässe für Jugendliche zu schaffen, die dem entgegenwirken.

Aus diesem Grund hat sich Jugendlandesrätin Dr.in Juliane Bogner-Strauß gemeinsam mit der A6-Fachabteilung Gesellschaft, Referat Jugend, dem steirischen Fachstellennetzwerk für Jugendarbeit und Jugendpolitik, dem Dachverband für Offene Jugendarbeit, dem Landesjugendbeirat und den Regionalen Jugendmanagements dazu entschieden, eine Initiative für die steirische Jugend zu starten. 

 In der aktuellen Situation, nach Monaten der Ausgangsbeschränkungen und Beschränkungen der sozialen Kontakte, ist es mehr denn je wichtig das Wohlergehen von Kindern und Jugendlichen ins Zentrum zu stellen und Angebote und Aktivitäten zu setzen, die Ausgleich und Normalität der sozialen Beziehungen fördern und Entlastung und Durchatmen ermöglichen. Es ist notwendig, Kindern und Jugendlichen wieder einen besonderen Platz in der Gesellschaft zu geben. Sie in den Blick zu rücken und damit in einem positiven Licht zu sehen sowie aber auch ihre Bedürfnisse ernst zu nehmen.

Die Außerschulische Kinder- und Jugendarbeit kann dabei eine besondere Rolle einnehmen! Sie kann mit sicheren, professionell begleiteten und qualitätsvollen Angeboten ein Baustein der Entlastung von jungen Menschen sein. In den verschiedenen Angebotsformen der Kinder- und Jugendarbeit können junge Menschen einen Platz finden sich auszuprobieren, Freundschaften und Beziehungen leben und vor allem - nach vielen Monaten im Homeschooling und mit digitalen Freizeitangeboten - wieder in einem persönlichen und sozialen Setting gemeinschaftlich agieren.

Die Initiative „Jugendarbeit wirkt!“ hat zum Ziel

  • ...Jugend wieder in den Fokus zu rücken und der Jugend eine Bühne zu geben
  • ...Jugendarbeit als „sicheren" Ort für die Jugend zu präsentieren
  • ...Jugendarbeit in all ihren unterschiedlichen Facetten zu lobbyieren
  • ...Bewusstsein für die Bedeutung und Wichtigkeit der Jugendarbeit zu stärken
  • ...Entscheidungsträger*innen zu motivieren in Jugendarbeit zu investieren und
  • ...Jugendarbeit und ihren Impact in der Öffentlichkeit sichtbar und begreifbar zu machen

Um diese Ziele zu erreichen, sollen neben breiter Sensibilisierungs- und Öffentlichkeitsarbeit auf Landes- und Regionsebene, möglichst viele Angebote - im Rahmen der geltenden Maßnahmen - für junge Menschen vor Ort stattfinden. Jugendliche sollen Plätze vorfinden an denen sie nicht nur soziale Kontakte pflegen können, sondern auch Erlebnisse sammeln und sich ausprobieren können.

Daher laden wir die gesamte außerschulische Jugendarbeit dazu ein, sich an der Initiative #jugendarbeitwirkt aktiv zu beteiligen!

 

Die steirische Kinder- und Jugendarbeit soll dabei ihre Angebote verstärkt und auch gut sichtbar für Jugendliche und die Öffentlichkeit zur Verfügung stellen und spezifische (Corona-maßnahmengerechte) Angebote direkt vor Ort für Jugendliche setzen. Es sollen viele kleine, leicht erreichbare und niederschwellige Angebote für die Zielgruppe umgesetzt werden, um einerseits das breite Spektrum der Jugendarbeit präsentieren zu können wie auch möglichst vielen Jugendlichen in der Steiermark einen sicheren Ort zu bieten, um nach den Zeiten der Einschränkungen der sozialen Kontakte, wieder mit gleichaltrigen persönlich interagieren zu können.

 

Wir würden uns daher über möglichst viele innovative und kreative Angebote für Jugendliche zwischen Juli und Dezember 2021 unter dem Motto der Initiative #jugendarbeitwirkt freuen! Geben Sie uns Ihr Angebot auch gerne mit angefügtem Externe Verknüpfung Formular unter jugend@stmk.gv.at bekannt, damit wir und die Regionalen Jugendmanagements die Angebote sammeln, bewerben und veröffentlichen und somit zur Erreichung der Zielgruppe beitragen können.

Kontakt:

Mag.a Kerstin Dremel

Referatsleitung

Telefon: +43 (316) 877-5451

Fax: +43 (316) 877-4388

E-Mail-pers: kerstin.dremel@stmk.gv.at

E-Mail-Dst: jugend@stmk.gv.at

 

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).