Link zur Startseite

Karrieren, made an der Eisenstraße

100 Porträts erfolgreicher Persönlichkeiten aus dem Bezirk Leoben liegen ab sofort in Buchform auf. Sie sind das Ergebnis eines außergewöhnlichen Schulprojektes

Landesrätin Ursula Lackner mit Jugendmanagerin Valerie Böckel © RJM
Landesrätin Ursula Lackner mit Jugendmanagerin Valerie Böckel
© RJM
Ehem. ORF-Moderator Udo Bachmair, Präsidentin des Landesschulrates für Steiermark Elisabeth Meixner, Direktorin der Modeschule Graz Barbara Krenn-Schöggl, Landesrätin Ursula Lackner und Jugendmanagerin Valerie Böckel (v.l.n.r.) © KLZ
Ehem. ORF-Moderator Udo Bachmair, Präsidentin des Landesschulrates für Steiermark Elisabeth Meixner, Direktorin der Modeschule Graz Barbara Krenn-Schöggl, Landesrätin Ursula Lackner und Jugendmanagerin Valerie Böckel (v.l.n.r.)
© KLZ
Eisenstraßen-Obmann Mario Abl, Leader-Manager Gerfried Tiffner, Moderator Udo Bachmair und Pflichtschulinspektor Claus Kastner © LAG
Eisenstraßen-Obmann Mario Abl, Leader-Manager Gerfried Tiffner, Moderator Udo Bachmair und Pflichtschulinspektor Claus Kastner
© LAG

Über 200 SchülerInnen, LehrerInnen und Interessierte - darunter Bildungslandesrätin Ursula Lackner und die Präsidentin des Landesschulrates Elisabeth Meixner -  stellten sich zur offiziellen Präsentation im Congress Leoben ein. „Unser Ziel war es, die Jugend dafür zu gewinnen, sich auf möglichst breiter Basis aktiv mit der Region, ihren Potentialen und Chancen anhand von Erfolgsbeispielen auseinanderzusetzen", so Bgm. Mario Abl, Vorsitzender der Leader-Region Steirische Eisenstraße, über die Intention dieses Buchprojektes.

Am Projekt waren alle (!) 14 mittleren und höheren Schulen des Bezirkes Leoben und der angrenzenden Eisenwurzen beteiligt. „Im Zuge der Recherchetätigkeit sind die Jugendlichen in direkten Kontakt mit erfolgreichen Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Forschung, Sport usw. gekommen und haben so die Vielfalt von Lebens-, Beschäftigungs- und Karrieremöglichkeiten kennengelernt", zeigte sich WK-Obfrau Elfriede Säumel begeistert über die Initiative, die über das EU-Programm LEADER gefördert wurde.

 „Im Zuge der Recherchetätigkeit sind die Jugendlichen in direkten Kontakt mit erfolgreichen Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Forschung, Kultur, Sport usw. gekommen und haben so die Vielfalt von Lebens-, Beschäftigungs- und Karrieremöglichkeiten kennengelernt", sprach Pflichtschulinspektor Claus Kastner, der als Projektkoordinator fungierte, einen wesentlichen Aspekt an.

Die regionale Jugendmanagerin Valerie Böckel, von Beginn an in das Projekt eingebunden, betonte die intensive Auseinandersetzung der Schülerinnen und Schüler mit ihrer Heimat: „Ich habe das Gefühl, dass sich bei ihnen ein gewisser Regionsstolz entwickelt hat."

Gerfried Tiffner vom Leader-Management unterstrich die Nachhaltigkeit des außergewöhnlichen Buchprojektes, die sich darin äußert, dass vielfach neue Netzwerke und Kooperationen zwischen Industrie, Wirtschaft, Wissenschaft, Kultur und den heimischen Schulen entstanden sind.

Ob Apple-Softwareentwickler Adrian Prantl oder Österreichs Generalkonsulin in Los Angeles Ulrike Ritzinger, ob „Omi´s Apfelstrudel"-Erfinder Mike Reiter oder Markus Riedler, der von Eisenerz aus das weltweit erfolgreiche Plattenlabel Napalm Records dirigiert - wenn Sie neugierig sind, wer zu den Porträtierten gehört: Erhältlich ist das 228 Seiten starke Werk, das neben den Porträts auch einige Essays enthält, in denen sich die Jugendlichen mit der Zukunft der Steirischen Eisenstraße auseinandersetzen, zum Stückpreis von 19,80 Euro bei folgenden Stellen: Buchhandlung Leykam im LCS Leoben, Stadtinformation Leoben und im Büro des Vereins Steirische Eisenstraße in Eisenerz. 

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).