Link zur Startseite

Die Junge Kirche Steiermark lud zum Zukunftsforum in die AULA x space

„Die Zukunft soll man nicht voraussehen wollen, sondern möglich machen“ (Antoine de Saint-Exupéry).

Insgesamt 34 Teilnehmer/innen, Engagierte aus der verbandlichen Kinder- und Jugendarbeit und Vertreter/innen von Institutionen und Einrichtungen, die sich der Begleitung junger Menschen verschrieben haben, sind der Einladung der Jungen Kirche zum Zukunftsforum, am 01. Juli. 2017, in der AULA x space gefolgt um sich über aktuelle Entwicklungen in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen auszutauschen.

Moderiert durch Börge Kummert, Stv. Studiengangsleiter der Studienrichtung Innovationsmanagement an der Fachhochschule CAMPUS 02 in Graz, wurden in unterschiedlichen Workshoprunden, die aktuellen Bedürfnisse von Kinder und Jugendlichen erarbeitet und diskutiert. „Viele Eindrücke aus verschiedenen Blickwinkeln und Erfahrungshintergründe haben meinen Tag als Moderator bereichert. Tolle Menschen, tolle Arbeit und am Ende vom Tag ein toller Output", so beschreibt Kummert seine Rolle beim Zukunftsforum.

Seit eineinhalb Jahren gibt es in der Jungen Kirche eine Stabstelle für Entwicklungen in der Kinder- und Jugendpastoral mit dem Ziel die Lebenswelten junger Menschen umfangreicher wahrzunehmen. Das heißt Entwicklungen und Trends nachzugehen, kritisch zu reflektieren und sie für konkrete Projekte zielführend aufzugreifen. Ins Leben gerufen wurde das Zukunftsforum von Elisabeth Aumüller, die den Wert der Jungen Kirche als Vermittlerin unterstreicht: „Ganz besonders an diesem Tag war die bunte Mischung der Teilnehmer/innen. Ihr ehrliches Engagement und Herzblut für Kinder und Jugendliche sind ein unglaublicher Wert für die Gesellschaft. Junge Kirche als Netzwerkerin für die Anliegen junger Menschen hat Potential für die Zukunft", so die Referentin für Entwicklungen in der Kinder- und Jugendpastoral der Jungen Kirche.

Die beim Zukunftsforum erarbeiteten Themen werden geclustert und kommen beim „open innovation day" am 2. Dezember 2017 nochmals auf den Tisch. An diesem „offenen" Tag, sind alle eingeladen, denen die Begleitung junger Menschen ein Anliegen ist. Dabei werden viele kreative Köpfe und Querdenker/innen zusammenkommen, um in Ideenwerkstätten und Impulsreferaten innovative Handlungsräume anzudenken. Die Anmeldung für den „open innovation day" startet im Herbst auf www.jungekirche.info.

Rückfragehinweis:
Elisabeth Aumüller
Referentin Entwicklungen in der Kinder- und Jugendpastoral
Mobil: +43 (676) 8742-2386
E-Mail: elisabeth.aumueller@graz-seckau.at

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).