Link zur Startseite

Kindergartenkinder erforschten Licht und Wasser

Unter professioneller Anleitung erzeugten die Kinder Strom aus Solarenergie, womit sie selbstgebaute Propeller antreiben konnten. © RML
Unter professioneller Anleitung erzeugten die Kinder Strom aus Solarenergie, womit sie selbstgebaute Propeller antreiben konnten.
© RML
Das Regionalmanagement Bezirk Liezen (RML) und die Steiermärkische Sparkasse luden zum Forschen ein. Am Aktionstag an der BAfEP in Liezen nahmen vier Kindergärten teil.  © RML
Das Regionalmanagement Bezirk Liezen (RML) und die Steiermärkische Sparkasse luden zum Forschen ein. Am Aktionstag an der BAfEP in Liezen nahmen vier Kindergärten teil.
© RML
Umweltbewusstes Forschen mit Kinder zum Thema Wasser und Licht © RML
Umweltbewusstes Forschen mit Kinder zum Thema Wasser und Licht
© RML

Zehn Kindergärten des Bezirks haben sich am Projekt „Umweltbewusstes Forschen mit Kindern" beteiligt und so einen spielerischen Zugang zu Wissenschaft und Natur geschaffen. 

 

Das Regionalmanagement Bezirk Liezen (RML) und die Steiermärkische Sparkasse haben eine Forschungsinitiative ins Leben gerufen, um Kindergartenkindern die Möglichkeit zu bieten, die Energiequellen „Licht" und „Wasser" aus einem anderen Blickwinkel kennenzulernen. „Die Region bietet spannende Arbeitsplätze im Bereich der Forschung. Mit unserer Initiative wollen wir schon im frühen Kindesalter diesen Bereich spielerisch zugänglich machen, Interessen wecken und Talente fördern", sagt RML-Geschäftsführer Gernot Jagl. Dazu eroberten der freche Wassertropfen „Platsch" und die schlaue Glühbirne „Glühfix" einen Tag lang die Räumlichkeiten der Kindergärten St. Martin am Grimming, Mitterberg, Trieben, Grundlsee, Assach, Landl und Gams und luden anhand mehrerer Forschungsstationen zu spannenden Experimenten ein. „Um die Initiative noch weiter auszudehnen, haben wir am vergangenen Freitag einen zusätzlichen Forschungstag an der Bildungsanstalt für Elementarpädagogik in Liezen angeboten, an dem weitere Kindergärten aus der Umgebung teilgenommen haben", informiert die Projektverantwortliche, Tina Schaupensteiner vom Regionalen Jugendmanagement Bezirk Liezen.

Neben dem Forschen und Experimentieren war ein wertschätzender und sparsamer Umgang mit natürlichen Ressourcen ein wichtiger Punkt, der den Kindern vermittelt wurde. Um einen vernünftigen Umgang ging es auch in puncto Geld. Birgit Halbreiner, Mitarbeiterin der Steiermärkischen Sparkasse, rundete das Forschungsangebot ab und erklärte unter anderem anhand alter Münzen, wie sich Geld im Laufe der Zeit verändert hat, welche Merkmale es heute aufweist und wie die Menschen vor der Einführung des Geldes Tauschhandel betrieben haben. „Jährlich kommt ein Teil unseres Gewinns der Region zugute", sagt Heinz Walcher, Regionalleiter der Steiermärkischen Sparkasse, und betont: „Die Forschungsinitiative mit Kindergartenkindern ist nur eines von vielen Projekten, an denen wir uns aktiv beteiligen."

Um Experimentieren und Entdecken auch weiterhin zum Thema zu machen, wurden den Kindergärten Forschungsanleitungen und Forschungsutensilien zur Verfügung gestellt. Unterstützung in der Projektumsetzung erhielten das RML und die Steiermärkische Sparkasse von der Fachabteilung des Landes Steiermark für Energie, Wohnbau und Technik, der Fachabteilung Gesellschaft des Landes Steiermark, dem Kinderbüro, der BAfEP Liezen, der Stadtgemeinde und der Bibliothek Liezen sowie von Grander Wasser.

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).