Link zur Startseite

Schulsozialarbeit in der Steiermark

Das Angebot des Projekts Schulsozialarbeit in der Steiermark konnte mit Start des Schuljahres 2015/2016  im Vergleich zum Vorjahr mehr als verdoppelt und erstmals auf alle sieben Bildungsregionen der Steiermark ausgerollt werden. Derzeit werden rund 100 Schulstandorte durch das Projekt betreut.

Schulsozialarbeit in der Steiermark arbeitet direkt am Schulstandort, bietet Beratung für die Zielgruppen SchülerInnen, Lehrerschaft und Eltern sowohl in Einzel- als auch Gruppensettings, fungiert als Drehscheibe zwischen den SchülerInnen und Eltern und verschiedenen außerschulischen Organisationen, Behörden und Institutionen und arbeitet mit besonderem Augenmerk auf Prävention zu Themen, wie bspw. Mobbing, Diskriminierung und Gewalt und leistet natürlich anlassbezogen auch Intervention bei Krisen.

Gelingende Schulsozialarbeit beruht auf einer guten Kooperation mit den Schulstandorten und reger Netzwerkarbeit mit inner- als auch außerschulischen HelferInnensystemen.

Wichtige Grundprinzipien von Schulsozialarbeit sind: Freiwilligkeit, Vertraulichkeit und Kontinuität.

Dieser Film entstand im Rahmen der langjährigen Zusammenarbeit mit ISOP Schulsozialarbeit und verliert nach wie vor nicht an Aktualität:

Externe Verknüpfung >>Video