Navigation und Service

[Alt + 0] - Zur Startseite[Alt + 1] - Zur Suche[Alt + 2] - Zur Hauptnavigation[Alt + 3] - Zur Subnavigation[Alt + 4] - Zum Inhalt[Alt + 5] - Kontakt
Sie sind hier: 

Das Jugendgesetz in Leoben im Visier

Mit Rauschbrille und Hindernisparcours dem Jugendgesetz auf der Spur

Der Obersteirische Trachtenverband sowie die Produktionsschule von Jugend am Werk Leoben nahmen das Angebot der regionalen Jugendmanagerin Valerie Böckel für einen kostenlosen Informationsvortrag über das neue Steiermärkische Jugendgesetz an. Der zuständige Referent des Landes Steiermark, Mario Wünsch, informierte die Jugendlichen über das neue Jugendgesetz und beantwortete offene Fragen zu den Gesetzesänderungen und deren Auswirkungen. Zudem griff Wünsch diesmal zu ganz besonderen Methoden, den Jugendlichen die Auswirkungen von Alkoholkonsum näherzubringe. Mit so genannten Rauschbrillen, die Promillewerte zwischen 0,7 und 1,5 simulieren, konnten die Jugendlichen einen Parcours durchlaufen und dadurch ihre Reaktionsfähigkeit prüfen.
 
Patricia Laglbauer, Christina Zink, Ilona Fließer, Elke Pumhösl, Obfrau Brigitte Seebauer, Julia Seebauer und Referent Mario Wünsch  © RJM/Böckel
Patricia Laglbauer, Christina Zink, Ilona Fließer, Elke Pumhösl, Obfrau Brigitte Seebauer, Julia Seebauer und Referent Mario Wünsch Patricia Laglbauer, Christina Zink, Ilona Fließer, Elke Pumhösl, Obfrau Brigitte Seebauer, Julia Seebauer und Referent Mario Wünsch
© RJM/Böckel
 
Jugendmanagerin Valerie Böckel (3.v.r.) mit den Jugendlichen und der Obfrau Brigitte Seebauer (Mitte) des Obersteirischen Trachtenverbandes © RJM/Böckel
Jugendmanagerin Valerie Böckel (3.v.r.) mit den Jugendlichen und der Obfrau Brigitte Seebauer (Mitte) des Obersteirischen TrachtenverbandesJugendmanagerin Valerie Böckel (3.v.r.) mit den Jugendlichen und der Obfrau Brigitte Seebauer (Mitte) des Obersteirischen Trachtenverbandes
© RJM/Böckel
 
Die Rauschbrillen waren sicher das Highlight für die Jugendlichen der Produktionsschule von Jugend am Werk  © RJM/Böckel
Die Rauschbrillen waren sicher das Highlight für die Jugendlichen der Produktionsschule von Jugend am Werk Die Rauschbrillen waren sicher das Highlight für die Jugendlichen der Produktionsschule von Jugend am Werk
© RJM/Böckel
 
 

Infomaterial und weitere Vorträge

Vorträge über das Jugendgesetz können über die Jugendmanagerin Valerie Böckel jederzeit organisiert werden. Zudem gibt es bei ihr auch das kostenlose Informationsmaterial, welches speziell für die verschiedenen Zielgruppen (Eltern, Jugendliche, Gewerbe) aufbereitet wurde. „Vorträge oder Workshops auch zu anderen Themen wie Mädchen- und Burschengesundheit, Beteiligungsprozesse oder Jugendinformation können ebenfalls von mir organisiert werden. Vor allem für Schulen gibt es interessante Angebote", so Böckel.

Weitere Informationen zum Jugendgesetz in der Steiermark findet man unter Externe Verknüpfung www.jugendschutz.steiermark.at.


 
  • socialbuttonssocialbuttons
    socialbuttons