Link zur Startseite

Europe Radio Projekt in Fohnsdorf

Ein Sprachrohr für die Jugend

Europe Radio Projekt © HLW Fohnsdorf
Europe Radio Projekt
© HLW Fohnsdorf

Auf Einladung des Regionalen Jugendmanagements Obersteiermark West und der HLW Fohnsdorf machte vor kurzem das Jugendkulturprojekt "Europe Radio - Young people broadcasting" im Murtal halt.

Dieses Vorhaben bot die Möglichkeit, Medienkompetenz mit sozialer Kompetenz zu verknüpfen und junge Menschen mit dem Medium Radio und somit mit einer Kommunikationsplattform in Kontakt zu bringen, die als Sprachrohr die Gelegenheit schafft, eigenen Gedanken Ausdruck zu verleihen. Darüber hinaus sollen junge Menschen für das Thema Europa samt seiner Möglichkeiten sensibilisiert und begeistert werden.

Die Jugendlichen hatten sichtlich und hörbar Spaß bei dem Projekt und ein Wiederkommen wurde bereits fixiert. "Der Workshop "Europe Radio", an dem wir zwei Tage lang teilnahmen, war für die ganze Klasse eine große Bereicherung. Einerseits bekamen wir wichtige und interessante Informationen über die EU, andererseits wurde uns erklärt und gezeigt, wie man Interviews führt, wie Radio entsteht und wie man Beiträge zu einem bestimmten Thema verfasst. Wir arbeiteten in zwei Gruppen und jede Gruppe hatte ein Thema, mit dem sich die einzelnen TeilnehmerInnen beschäftigten. Im Anschluss führten wir Interviews über diese Themen durch. Wir befragten Lehrer und Lehrerinnen und Schüler und Schülerinnen unserer Schule, professionell mit Mikrofon und Aufnahmegerät. Dieses Projekt war für uns alle eine tolle Erfahrung. Da unsere Begeisterung sehr groß war, werden wir an weiteren Workshops teilnehmen." (Elisabeth Zenz, 2a, HLW Fohnsdorf)

Das Regionale Jugendmanagement Obersteiermark West setzt wie bereits im Vorjahr in den Bezirken Murtal und Murau einen regionalen Schwerpunkt im Bereich Jugendkultur und kreative Ausdrucksformen. Für diese Projektdurchführung konnte mit dem Bund Europäischer Jugend und Partnern eine Kooperation entstehen, wobei es gilt mit zielgruppenorientierten Maßnahmen junge Menschen in der Region zu beteiligen und letztlich auch Gehör zu verschaffen.