Sprachenbewerb EuroLingua 2023 - Anmeldung zum Bewerb

schriftlich: 15. und 16.02.2023 sowie Finale: 02.03.2023

Beginn:
15.02.2023
Ende:
02.03.2023
Anmeldung:
Die Anmeldefrist ist abgelaufen.

Der schriftliche Bewerb findet wieder an den eigenen Schulen statt. Um eine faire Abwicklung des Bewerbs zu gewährleisten, müssen die einzelnen Sprachen zeitgleich stattfinden. Dafür sind nachfolgende Termine und Zeiten vorgesehen:

Mittwoch, 15. Februar 2023 für die Sprachen

Englisch             08.00 bis 10.00 Uhr

Französisch       10.00 bis 12.00 Uhr

Latein                12.00 bis 14.00 Uhr

 

Donnerstag, 16. Februar 2023 für die Sprachen

Italienisch          08.00 bis 10.00 Uhr

Spanisch           10.00 bis 12.00 Uhr

Russisch           12.00 bis 14.00 Uhr

  

Pro Sprache sollten nicht mehr als zehn Personen am schriftlichen Bewerb teilnehmen. Für Russisch gibt es keine Teilnahmebegrenzung. 

Für die Durchführung benötigen Sie einen Prüfungsraum mit der Möglichkeit einer Videoabspielung und einem Internetzugang.

Im Falle eines Ausfalles von gemeldeten Schüler*innen kann ein Ersatz beim schriftlichen Bewerb antreten. Dieser ist nach dem Bewerb bei der Eingabe der Punkte anzugeben.

Die in der Anmeldung angeführten Lehrpersonen erhalten ca. zwei Tage vor der Prüfung die Prüfungsunterlagen für das Lese- und Hörverständnis per E-Mail zugesandt. Diese müssen für die Schüler*innen der jeweiligen Sprache ausgedruckt werden.

Für jede Sprache muss eine eigene Anmeldung getätigt werden.

Die Anmeldefrist für die Teilnahme am Bewerb ist Dienstag, der 31. Jänner 2023

Pro Sprache dürfen nicht mehr als zehn Personen - für Russisch gibt es keine maximale Teilnahmebegrenzung - am Bewerb teilnehmen. Wichtig: Bitte bedenken Sie bei der Eingabe der Namen, dass diese für die Urkunden übernommen werden und dementsprechend so angegeben werden sollen, wie sie auch auf den Urkunden stehen sollen. 

Bei Ausfall einer Teilnehmerin oder eines Teilnehmers muss vor der Prüfung der Name der Ersatzschülerin/des Ersatzschülers dem Referat Jugend per E-Mail bekanntgegeben werden. Ansonsten ist eine Wertung nicht möglich.

Die Teilnahmekriterien finden Sie am Ende dieser Information.

Für die Prüfung benötigen Sie einen Prüfungsraum mit der Möglichkeit einer Videoabspielung und einen Internetzugang für maximal zehn Schüler*innen.

Die erste Aufgabenstellung betrifft das LESEVERSTÄNDNIS:
Dauer ca. 30 Minuten
Ausgehend von verschiedenen Texten in der ausgewählten Sprache erfolgt eine Überprüfung des Leseverständnisses. 

Die zweite Aufgabenstellung betrifft das HÖRVERSTÄNDNIS:
Dauer ca. 25 Minuten
Videodokumente ohne Untertitel in der Dauer von höchstens fünf Minuten müssen zwei Mal vorgespielt werden. Die Überprüfung erfolgt durch die üblichen Prüfungsformate.

In den Sprachen Englisch, Französisch, Italienisch und Spanisch gilt:

Für die AHS (Langform), AHS-ORG (Kurzform) sowie BMHS gibt es dieselben Prüfungsunterlagen, jedoch ist die Wertung getrennt vorzunehmen.

In Latein sind die Prüfungsunterlagen wie auch die Wertung in 3./4. Lernjahr und 5./6. Lernjahr und in Russisch in A2 (BMHS/6. Klasse AHS) und B1 (ab 7. Klasse AHS) getrennt.

 

Die zuständigen Pädagog*innen werden umgehend per E-Mail über die Qualifizierung der Schüler*innen informiert und zum mündlichen Bewerb eingeladen.

Die Lösungen werden nach dem Bewerb per E-Mail an die Lehrpersonen übermittelt. Bitte korrigieren Sie nach diesen Lösungen und vergeben Sie die Punkte. Punktegleichheit ist möglich. Auf unserer Homepage wird für die Eingabe der Punkte eine Eingabemaske zur Verfügung gestellt.

Nur die Arbeiten der drei besten Lateiner*innen in jeder der beiden Kategorien müssen dem Referat Jugend eingescannt übermittelt werden. 

Die Eingabe der Punkte ist bis spätestens Freitag, 17. Februar 2023, 12.00 Uhr zu erledigen.

Danach wird die Auswertung gemacht und am Nachmittag werden die Ergebnisse sowie die Schüler*innen, die zum mündlichen Bewerb eingeladen werden, auf unserer Homepage ersichtlich sein.

In der Sprache Latein wird die Auswertung länger dauern, da die besten Arbeiten von unseren Sprachenverantwortlichen kontrolliert werden.

Am Donnerstag, 2. März 2023 findet der mündliche Bewerb von 09.00 bis ca. 12.00 Uhr statt.

Die Schüler*innen  müssen bis spätestens 08.30 Uhr im WIFI eintreffen und sich bei der INFO im Foyer anmelden. Danach warten sie vor dem eingeteilten Prüfungsraum und werden dort von unseren Sprachenverantwortlichen in Empfang genommen.

Die Info mit der Raumeinteilung erhalten die Lehrpersonen ca. eine Woche vor dem Termin bzw. vor Ort beim Eingang bei der Info. 

Bitte bringen Sie keine unangemeldeten Ersatzteilnehmer*innen zum Schlussbewerb mit, da diese nicht berücksichtigt werden können.

Das Ticket für das öffentliche Verkehrsmittel wird nach Vorlage am Tag des Bewerbs zur Gänze rückerstattet. 

In bekannter und bewährter Weise kommen jeweils die zwei Punktestärksten der AHS sowie der BHS der Sprachen Englisch, Französisch, Italienisch, Russisch und Spanisch ins Finale und somit auf die Bühne.

Zehn Minuten vor der Bühnenrunde bekommen die Teilnehmer*innen ein Thema, zu dem sie sprechen müssen. Sprechzeit pro Paar ist acht bis zehn Minuten

Die zehn besten Lateiner*innen treten in Form eines Quiz gegeneinander an. (Kahoot - nähere Details im Skriptum für Latein).

Nach der Ermittlung der Landessieger*innen durch die Jury beginnt die Siegerehrung.

Statement und Partner*innengespräche:

Partner*in A gibt ein einminütiges Statement zu einem vorgegebenen Thema ab und diskutiert mit Partner*in B drei Minuten über dieses Thema. Daraufhin gibt Partner*in B ein einminütiges Statement zu einem anderen Thema ab und es erfolgt wieder eine dreiminütige Diskussion über das von Partner*in B gewählte Thema (Gesamtdauer: acht Minuten). Auch für Russisch/B1.

Für Russisch/A2 gibt es zwei Teil:

Monologischer Teil (Bildbeschreibung mit 3 Bullet Points 2-3 Minuten)

Dialogischer Teil mit Muttersprachler/in (4-5 Minuten)

Für Latein ist ein Interpretationsteil vorgesehen.

Die ersten drei Bestplatzierten jeder Sprache und Kategorie erhalten Medaillen, Urkunden und Büchergutscheine.

Für alle übrigen Teilnehmer*innen gibt es Teilnahmebestätigungen.

  • Ich habe meine Kenntnisse in der Wettbewerbssprache in einer österreichischen Schule (bzw. in einer Schule eines nicht Englisch/Französisch/Italienisch/Spanisch/Russisch sprachigen Landes) erworben.
  • Meine Wettbewerbssprache ist weder meine Erst- noch meine Kultursprache.
  • Weder meine Mutter noch mein Vater noch andere im selben Haushalt lebende oder in engem Kontakt stehende Personen sprechen meine Wettbewerbssprache als Erst- oder Kultursprache.
  • Ich habe keine Schule besucht, in der diese Sprache Haupt-bzw. Unterrichtssprache ist, und auch keine bilinguale Schule mit dieser Sprache als Zweitsprache (ausgenommen einmaliger Schüleraustausch bis 4 Wochen).
  • Ich habe seit meinem vierten Lebensjahr nicht mehr als zwei Monate pro Schuljahr (inkl. Ferien) in einer Umgebung verbracht, in der die Wettbewerbssprache Landessprache oder Kultursprache ist. (Das inkludiert auch Schulen mit Englisch/Französisch/Italienisch/Spanisch/Russisch als Unterrichtssprache sowie Länder, in denen die jeweilige Fremdsprache offizielle Verkehrssprache ist).
  • Entscheidungen der jeweiligen Fachjurys sind Tatsachenentscheidungen und von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern sowie von deren begleitenden Lehrpersonen zu akzeptieren.
  • Eurolingua ist ein Bewerb, der die Kenntnisse der in der Schule gelernten Sprachen abbildet. Aus Fairnessgründen gegenüber 99,9 % der teilnehmenden Jugendlichen dürfen daher Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit einer Erstsprache der Wettbewerbssprachen nicht in einer Sprache beim Bewerb antreten. Für diese äußerst geringe Anzahl von Schüler*innen bietet sich wie für alle anderen außerordentlich Sprachbegabten der Switchwettbewerb (Dienstag, 7. März 2023) als besonders spannende Alternative an. Falls Erst- oder Kultursprache eine andere romanische oder slawische Sprache als die Bewerbssprache ist, so werden im Sinne der Chancengleichheit für die anderen Kandidat*innen beim schriftlichen Teil des Bewerbes 10 % als „Sprachenvorteil" abgezogen.

Karin Kindermann

Telefon: +43 (316) 877-2642
Mobil: +43 676/8666 2642
E-Mail-pers: karin.kindermann@stmk.gv.at
E-Mail-Dst: jugend@stmk.gv.at

Kompakte Informationen zu EuroLingua 2023 finden Sie  hier!

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).