Landesjugendreferat

Klassische Rede

Die klasssiche Rede

Die Rede ist als Meinungsrede anzulegen, in der eine Rednerin oder ein Redner dem Publikum eigene Erkenntnisse, Appelle und Forderungen zu einem Thema von öffentlichem Interesse vorträgt.

Wichtiger als die Sachaspekte sind die transportierten Meinungen und Haltungen, denn letztlich sollen sich die Rednerinnen und Redner u. a. mit der Frage beschäftigen, welche Ziele sie mit ihrer Rede verfolgen und an wen sie sich richtet. Die Glaubwürdigkeit des Anliegens wird sogar erhöht, wenn klare und erreichbare Adressatinnen und Adressaten genannt werden. Appelle an die Welt, die Großmächte, Konzerne oder Kirchen werden vermutlich wenig bewirken.

Die vorgeschriebene Rededauer von sechs bis acht Minuten hat sich viele Jahre hindurch als angemessen erwiesen, ein Anliegen glaubhaft zu vermitteln.

Ein Konzept oder Redetext kann mitgebracht werden; andere Gestaltungshilfen sind nicht erlaubt.

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).