Link zur Startseite

Landesjugendredewettbewerb 2020

23. bis 25. März 2020 im BORG Feldbach

Beginn:
23.03.2020, 08:00 Uhr
Ende:
25.03.2020, 15:00 Uhr
Anmeldung:
Anmeldung ist erforderlich bis 02.03.2020
Anmeldeformular
Ort:
BORG Feldbach
Pfarrgasse 6
8330  Feldbach

Einleitung

Wer seine Gedanken klar und präzise formulieren kann, der hat es in vielen Belangen leichter. Man kann öffentlich zu wichtigen nationalen und internationalen Gesellschafts- und Jugendfragen Stellung nehmen!

Und dabei auch noch gewinnen!

Der steirische Landesrede- und Präsentationswettbewerb wird zum 68. Mal vom Land Steiermark, Fachabteilung Gesellschaft, Referat Jugend in Zusammenarbeit mit dem Bundeskanzleramt und der Bildungsdirektion Steiermark durchgeführt wird.

Der Rede- und Präsentationswettbewerb steht für die Möglichkeit junger Menschen ihre Meinungen und Gedanken frei zu äußern, dies jedoch in Respekt vor anderen und ohne, dass es zu einer Abwertung von einzelnen Personen oder Gruppen unter anderem aufgrund von Geschlecht, Geschlechtsidentität, sexueller Orientierung, Behinderung, ethnischer Zugehörigkeit, nationaler Herkunft oder religiöser Zugehörigkeit kommt.

Zur Vorbereitung bietet das Referat Jugend Seminare für

die Klassische Rede, Spontanrede, Neues Sprachrohr und Präsentationen an.

Wer kann teilnehmen

SchülerInnen der höheren Schulen Jahrgang 1999 - 2005

SchülerInnen der mittleren Schulen Jahrgang 1999 - 2005

Werktätige Jugendliche sowie SchülerInnen der Berufsschulen Jahrgang 1996 - 2004

Werktätige Jugendliche sowie SchülerInnen der Berufsschulen bei den Bewerben "Neues Sprachrohr", "Neues Sprachrohr - Poetry Slam" und "Spontanrede"

SchülerInnen der 8. Schulstufe

SchülerInnen der Polytechnischen Schulen (inkl. Alternativformen)

Jugendliche, die die Schule oder Lehre abgebrochen haben, und Jugendliche in Ausbildungsprojekten
Für die „Klassische Rede" gilt hier jener Schultyp, der zuletzt besucht wurde.

Vorbereitungsseminare

Die Anmeldung hiezu ist im Zuge der Anmeldung zum Bewerb möglich. Mitzubringen ist die vorbereitete „Klassische Rede" bzw. ein Konzept für „Neues Sprachrohr". Termine 2020:


Neues Sprachrohr - Mi., 04.03.2020;  09.00 - 15.00 Uhr.
Klassische Rede für AHS und NMS 8. Schulstufe und Berufsschüler, Werktätige - Mo., 09.03.2020; 09.00 - 15.00 Uhr.
Klassische Rede für Höhere Schulen Oberstufe - Mi., 11.03.2020; 09.00 - 15.00 Uhr.
Spontanrede - Di., 10.03.2020; 09.00 - 15.00 Uhr.

Ort: Multifunktionsraum, Karmeliterhof, Karmeliterplatz 2, 8010 Graz

Ein Mittagessen für die TeilnehmerInnen wird zur kostenlos zur Verfügung gestellt.

Kategorien

Klassiche Rede: Diese muss sechs bis acht Minuten dauern und es muss frei gesprochen werden. Außer einem Konzept sind keine weiteren Hilfsmittel erlaubt. Nach dem Vortrag werden von einer/m Interviewer/in drei Fragen gestellt.
Das Thema ist frei zu wählen. Themenvorschläge gibt es unter: Externe Verknüpfung www.jugendportal.at/redewettbewerb

Spontanrede: Hier muss spontan auf ein Thema Stellung bezogen werden.
Aus acht Themenschwerpunkte, die man sich aussuchen kann, wird ein Thema gezogen. Danach kann man sich fünf Minuten vorbereiten. Die Rede selbst soll nicht länger als zwei bis vier Minuten dauern. Im Anschluss daran wird von einer/m Interviewer/in eine Frage dazu gestellt.

Themenschwerpunkte für die Spontanrede:
1. Religion, Sekten und Weltanschauungen
2. Politik und Gesellschaft
3. Medien - Computer - Technik
4. Film - Musik - Kultur
5. Sport und Gesundheit
6. Umwelt, Geografie und Landwirtschaft
7. Freizeit, schule und Arbeitswelt
8. Jugend und Familie

Neues Sprachrohr: In Versform als Kurzkabarett, mit Musikbegleitung oder in einer ganz anderen Form (Multimediapräsentation etc.) soll das Publikum zum Zuhörern angeregt werden, woebei die Sprache (Deutsch) dominierend sein soll. Der Inhalt muss in neuer, selbst, festgelegter Weise bearbeitet werden (keine Kopie oder Reproduktion). Lieder mit neuem Text sind erlaubt. Die Themenvor für die Klassiche Rede, Alles was dazu gebraucht wird, muss man selbst mitbringen und muss innerhalb fünf Minuten ab- und aufgebaut werden.
Maximal vier Personen pro Vorführung. Dauer der Darbietung bis maximal acht Minuten.

Bewertung

Für die Bewertung durch eine Expertenjury werden bundesweit einheitliche Bewertungsblätter verwendet, welche unterschiedliche Punktezahlen für verschiedene Kategorien vorsehen. Bei „Klassischer Rede" und „Spontanrede" sind diese wie folgt:

30% Inhalt (Klarheit und Nachvollziehbarkeit der Aussage)

20% Präsentation (Kontakt zum Publikum, Gestik, Spannung, ...)

20% Aufbau (spannende Einleitung, roter Faden, klares Ende, ...)

20% Sprache (Aussprache, Grammatik, Wortwahl, ...)

10% Fragenbeantwortung (sprachliche und inhaltliche Qualität)

Für das „Neue Sprachrohr" gibt es ein eigenes, leicht adaptiertes Wertungsblatt.

Zeitüber- oder -unterschreitungen werden durch Punkteabzüge in der Beurteilung geahndet. Unmittelbar nach der „Klassischen Rede" und „Spontanrede" werden von einem Interviewer oder einer Interviewerin 1-3 Fragen zum Inhalt der Rede gestellt, deren Beantwortung in die Gesamtpunktezahl eingerechnet wird.

Für Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Höheren Schulen gibt es beim Landesjugendredewettbewerb in der Kategorie „Klassische Rede" eine getrennte Bewertung der 5./6. Klassen (9./10. Schulstufe) und der 7./8./9. Klassen (11./12./13.  Schulstufe). Weiters gibt es eine Bewertung für die Unterstufe (8. Schulstufe).

Zur Ermittlung der Landessiegerin bzw. des Landessiegers werden aus allen Kategorien der Klassischen Rede am Ende des Bewerbes der Punktestärkste ermittelt.

Preise

Grundsätzlich ist schon allein die Teilnahme am Wettbewerb eine Leistung für sich und bietet für alle einen großen Gewinn an Erfahrung und an Selbstvertrauen. Daher erhalten alle Rednerinnen und Redner eine Urkunde, welche die erfolgreiche Teilnahme bestätigt. Zusätzlich gewinnen die drei besten in der jeweiligen Kategorie Büchergutscheine. Die Siegerinnen und Sieger in den jeweiligen Teilnehmerkategorien dürfen außerdem beim Bundesredewettbewerb antreten, welcher von 23. bis 27. Mai 2020 in Niederösterreich ausgetragen wird.

Kontakt:

Karin Kindermann
Abt. 6 - FA Gesellschaft - Referat Jugend
Karmeliterplatz 2, 8010 Graz
Tel.: 0316 877 2642 oder Handy: 0676 8666 2642
e-mail: karin.kindermann@stmk.gv.at

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).