In 3 Tagen bist du tot (2)

Das LJR verlost 50 Kino-Premierenkarten ...

Beginn:
17.12.2008, 20:00 Uhr
Ende:
17.12.2008, 22:00 Uhr
Terminart:
Film/NeueMedien, Unterhaltung
Anmeldung:
Die Anmeldefrist ist abgelaufen.
Ort:
UCI Kinowelt Annenhof
Anfahrt:
Interaktive Landkarte 
Filmplakat
Filmplakat

Filminfos:

Tirol isch lei oans - und zwar ein Höllenloch! Zwischen stolzen Berggipfeln tun sich blutige, menschliche Abgründe auf: Großartig gruselige Fortsetzung des Slasher-Geniestreichs made in A.

Blut, Schweiß, Tränen, ein sehr kleines Budget und viel Mut zum Eigensinn waren die Zutaten für ein kleines Filmwunder: Regisseur Andreas Prochaska und sein Team bewiesen, dass man auch ohne Blockbuster-Finanzen einen echt coolen Slasher-Krimi machen kann, der für das breite Publikum funktioniert und weder in die Trash-Kiste noch auf die abgehobene Expertenschiene abrutscht. In 3 Tagen bist du tot war ein Riesenerfolg, und das nicht nur in Österreich - gerade weil man zum Lokalkolorit stand und keiner der eigens gecasteten Laiendarsteller versuchte, kramphaft einen auf "Universaldeutsch" zu machen, wirkt der Film so authentisch gruselig.
Besonders die junge Sabrina Reiter als Nina erwies sich als echte Entdeckung, und sie ist es auch, die den zweiten Teil zum großen Teil auf den zarten Schultern trägt - und wie. Nina ist nach den traumatischen Ereignissen des ersten Teils - eine wahnsinnige Serienkillerin hatte es auf ihren Freundeskreis abgesehen - von Ebensee nach Wien gezogen. Irgendwie schafft sie es auch, hier ein recht normales Leben zu führen, mit Uni, Job, Freundschaften, Nachtleben. Bis ein seltsamer Traum alles wieder hochkommen lässt: Mona, ihre beste Freundin, die Teil eins schwerst verletzt überlebte, bittet verzweifelt um Hilfe.

Für Nina gibt es keine Wahl - sie spürt, dass Mona wirklich in Todesgefahr schwebt und sie die einzige ist, die sie retten kann. Also macht sie sich in aller Früh auf, sie zu suchen: Erst nach Ebensee, und, als sie dort erfährt dass Monas Familie längst weggezogen ist, nach Tirol, in ein winziges, tief verschneites Nest am Fuß der Berge. Nina ist allein, es ist bitter kalt, und die Gegend ist das, was man "entrisch" nennt - es schaudert ihr bis auf die Knochen, vor Kälte und vor Grauen. Seltsame Menschen mit knorrigen Gesichtern beobachten sie, ein böses Geheimnis hängt in der Luft. Trotz der inständigen Warnungen der jungen Gabi (toll: Anna Rot) folgt sie Monas Spur weiter auf den Berg hinauf, durch einen verschneiten Wald zu einem kleinen, halbverfallenen Berggasthof. Eine alte Frau lebt hier mit ihren drei Söhnen (Martin Loos, Philipp Rudig, Helmuth A. Häusler), einer seltsamer als der andere. Ein Mädchen kann hier schnell mal spurlos verschwinden.
Oder gleich mehrere. Als Nina die Kiste mit den Geldbörsen, Haarresten und Zähnen findet, ist es fast schon zu spät, und sie steckt mitten in einem blutigen Alptraum, der sie an den Rand des Wahnsinns führt - und dann noch einen großen Schritt weiter.

Weiß wie Schnee, rot wie Blut und schwarz wie die Seele des Bösen: Mit In 3 Tagen bist du tot 2 widmen sich Andreas Prochaska und Autorin Agnes Pluch mit Hingabe und großer Kino-Klasse dem Bergvolk und seinen finstersten Geheimnissen. Auf der Alm, da gibts koa Gnad', und hinter den Herrgottswinkeln lauert der blanke Horror: Vorsicht, nach diesem Film werden Sie die schnuckeligen Almhütten und pittoresken Ausflugsgasthäuser bei Ihrer nächsten Wanderung mit ganz, ganz anderen Augen betrachten. Versuchen Sie am besten, vor Einbruch der Dunkelheit wieder zuhause zu sein.

Weitere Infos unter: www.in3tagen.com 

Solltest Du zu den GewinnerInnen gehören bist Du auch zum Premierenempfang 
nach dem Film eingeladen ...

 

... worauf wartest Du also noch - rasch anmelden, wir wünschen Dir viel Glück !!!

Das Team des LJR

Anm.: Rechtsweg ausgeschlossen, die GewinnerInnen werden am 16. Dezember 2008
per Mail informiert !!