Navigation und Service

[Alt + 0] - Zur Startseite[Alt + 1] - Zur Suche[Alt + 2] - Zur Hauptnavigation[Alt + 3] - Zur Subnavigation[Alt + 4] - Zum Inhalt[Alt + 5] - Kontakt
Sie sind hier: 

Erasmus+ Das Programm der Europäischen Union für Bildung, Jugend und Sport

Zahlen - Daten - Fakten

Logo Erasmus+ © Erasmus+
Logo Erasmus+Logo Erasmus+
© Erasmus+
 

Erasmus+ eröffnet für die Jahre 2014 bis 2020 neue Möglichkeiten von Mobilität und internationaler Zusammenarbeit. Neben dem Bildungsbereich fördert das EU-Programm auch Jugend und Sport.

 

Programmländer: die Mitgliedstaaten der Europäischen Union, dazu Norwegen, Island, Liechtenstein, die Türkei und die ehemalige jugoslawische Republik Mazedonien.

Partnerländer: Staaten außerhalb der Programmländer; die Möglichkeit der Teilnahme an einzelnen Maßnahmen in Erasmus+ variiert je nach Aktion.

 

Erasmus+ Jugend

Externe Verknüpfung Jugend in Aktion bietet  Jugendlichen und in der Jugendarbeit aktiven Personen die Möglichkeit, neue Fähigkeiten und Talente zu entdecken. Der Grenzüberschreitende Austausch, auch mit Ländern außerhalb der EU, sowie Know-ho-Transfer in der Jugendarbeit wird gefördert und Beteiligungsmöglichkeiten für junge Menschen eröffnet.

 

Wofür gibt es Fördergelder?

Die Europäische Union fördert den Jugendsektor in folgenden 3 Bereichen:

Externe Verknüpfung KA 1 Mobilitätsprojekte

  • Jugendbegegnungen
  • Europäischer Freiwilligendienst
  • Mobilität von Fachkräften in der Jugendarbeit

Externe Verknüpfung KA 2 Kooperationsprojekte zur Förderung von Innovation und bewährten Verfahren

  • Strategische Partnerschaften
  • Transnationale Jugendinitiativen
  • Capacity Building in Youth

Externe Verknüpfung KA 3 Unterstützung politischer Reformen

  • Strukturierter Dialog
 

Zahlen - Daten - Fakten 2016

Seit dem Start der Erasmus+ Förderperiode am 01.01. 2014 - 31.08.2016 wurden 1595 Projekt genehmigt, 50.535 Mobilitäten gefördert und eine Gesamtsumme (inkl. Zusatzfinanzierungen) von EUR 90.287.269 ausbezahlt.

Die meisten Projekte im Jugendbereich finden in Österreich statt, wobei die Tielnehmerinnen und Teilnehmer aus verschiedenen Ländern daran beteiligt sind. Insgesamt fanden 1814 Jugendprojekte in ganz Europa statt, davon allein 440 ( ca. 24%) in Östrreich. Im Vergleich Deutschland nit 138 (ca. 7,6%) und das Vereinte Königreich mit 116 (ca 6,4%) liegen in diesem Bereich 2016 weit zurück.

Steiermarkweit gab es bis zum Zeitpunkt der Erhebung 258 geförderte Projekte, 8467 Mobilitäten und eine Gesamtfördersumme von EUR 16.554.794 die an die Antragsteller*innen ausgeschüttet wurde.

 

Wo bekommen Sie Unterstützung?

Ihre Ansprechpersonen in den Regionen

Regionalmanagement
Steirischer Zentralraum GmbH

Matthias Urlesberger BSc. MA
0664 88737059
urlesberger@zentralraum-stmk.at
Externe Verknüpfung www.zentralraum-stmk.at


Regionalmanagement
Bezirk Liezen

Mag.a Tina Schaupensteiner
03612 25970 15
t.schaupensteiner@rml.at
Externe Verknüpfung www.rml.at


Regionalmanagement
Obersteiermark Ost GmbH

Mag.a Valerie Böckel
03842 802 - 1104
rjm@obersteiermark.at
Externe Verknüpfung www.obersteiermark.at


ROW - Regionalmanagement
Obersteiermark West GmbH


Bed. Julia Schlacher MA
0676 7677290
julia.schlacher@row-gmbh.at
Externe Verknüpfung www.row-gmbh.at


Regionalentwicklung
Oststeiermark

Julia Muhr BSc.
M: 0676 784 00 89
muhr@oststeiermark.at
Externe Verknüpfung www.oststeiermark.at


Regionalmanagement Südost-
steiermark. Steirisches Vulkanland

Katharina Kortschak MA
0664 886 74 746
jugendmanagement@vulkanland.at
Externe Verknüpfung www.jugend.vulkanland.at


Regionalmanagement
Südweststeiermark GmbH

Ing.in Elisabeth Reiterer
0664 88656663
e.reiterer@eu-regionalmanagement.at
Externe Verknüpfung www.eu-regionalmanagement.at

 
  • socialbuttonssocialbuttons
    socialbuttons