Link zur Startseite

Diskussionsforum AusBildung bis 18

„garantiert jugendfrei“

Bildung und Ausbildung sind der Schlüssel für eine gesicherte Zukunft junger Menschen.

Das bunt gemischte Publikum aus Politik, Wirtschaft, Schule und Sozialarbeit stellte den regionalen Zusammenhang her. © Regionalmanagement Südweststeiermark
Das bunt gemischte Publikum aus Politik, Wirtschaft, Schule und Sozialarbeit stellte den regionalen Zusammenhang her.
© Regionalmanagement Südweststeiermark
Frau Elke Lambauer, MA stellte praxisbezogen die neue Reform vor.  © Regionalmanagement Südweststeiermark
Frau Elke Lambauer, MA stellte praxisbezogen die neue Reform vor.
© Regionalmanagement Südweststeiermark

Am 21.03. war es soweit: Ring frei für die Diskussionsrunde zum Thema AusBildung bis 18 im Regionalmanagement Südweststeiermark. Ziel der AusBildung bis 18 ist es, dass alle Unter-18-jährigen eine über den Pflichtschulabschluss hinausgehende Ausbildung abschließen sollen.

Frau Elke Lambauer, MA stellte praxisbezogen die neue Reform vor. Im Auftrag des Sozialministeriumservice leitet sie die Koordinierungsstelle AusBildung bis 18 Steiermark. Das bunt gemischte Publikum aus Politik, Wirtschaft, Schule und Sozialarbeit stellte den regionalen Zusammenhang her.

+ Bedeutet die Ausbildung bis 18 tatsächlich mehr Bildung für die Region?
+ Welche Chancen und Möglichkeiten ergeben sich für unsere Jugend?
+ Kann die Ausbildung bis 18 Jugendabwanderung entgegenwirken?


Die beiden Veranstalterinnen vom Regionalmanagement Südweststeiermark, Mag.a Kathrin Lendl (Regionale Koordination der Bildungs- und Berufsorientierung)  und  Ing.in Elisabeth Reiterer (Regionales Jugendmanagement) freuten sich über die gelungene Veranstaltung.

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).