Link zur Startseite

Stadtteilprojekt Murdorf – Eine Fotoausstellung

Stadtteilprojekt Murdorf © RJM Oberstmk. West
Stadtteilprojekt Murdorf
© RJM Oberstmk. West
Stadtteilprojekt Murdorf © RJM Oberstmk. West
Stadtteilprojekt Murdorf
© RJM Oberstmk. West
Stadtteilprojekt Murdorf © RJM Oberstmk. West
Stadtteilprojekt Murdorf
© RJM Oberstmk. West
Stadtteilprojekt Murdorf © RJM Oberstmk. West
Stadtteilprojekt Murdorf
© RJM Oberstmk. West
Stadtteilprojekt Murdorf © RJM Oberstmk. West
Stadtteilprojekt Murdorf
© RJM Oberstmk. West
Stadtteilprojekt Murdorf © RJM Oberstmk. West
Stadtteilprojekt Murdorf
© RJM Oberstmk. West
Stadtteilprojekt Murdorf © RJM Oberstmk. West
Stadtteilprojekt Murdorf
© RJM Oberstmk. West
Stadtteilprojekt Murdorf © RJM Oberstmk. West
Stadtteilprojekt Murdorf
© RJM Oberstmk. West

Das "Stadtteilprojekt Murdorf - Eine Fotoausstellung" wurde im Herbst 2012 in Kooperation zwischen Regionalem Jugendmanagement Obersteiermark West und der Stadtgemeinde Judenburg umgesetzt.

Die Idee dieses interaktiven und Generationen übergreifenden Jugendkulturprojektes ist es, den Stadtteil Murdorf, seine Bewohner und Bewohnerinnen, seine Betriebe, seine Geschichte und sein Leben in den Mittelpunkt des Geschehens zu stellen.

Für Jugendliche im Stadtteil Murdorf wurde mit diesem Fotoprojekt eine Plattform geschaffen, die es ihnen ermöglichen sollte, sich intensiv mit ihrem Heimatort, Ausbildungsort oder Freizeitraum in der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft zu beschäftigen.

Für das Regionalen Jugendmanagement Obersteiermark West, das 2012/13 im Bereich "Jugendkultur und kreativen Ausdrucksformen" gezielt Schwerpunkte setzt, war die Projektkooperation mit der Stadtgemeinde Judenburg von großer Wichtigkeit. Die mehr als 180 teilnehmenden Jugendlichen bekamen die Gelegenheiten ihre Anliegen, Bedürfnisse und Vorschläge auch den Entscheidungsträgern ihrer Gemeinde zu präsentieren und die Chance auch einmal gezielt beim Bürgermeister selbst nachzufragen, der sich über das konstruktive Feedback der Jugend sehr freut.

In Zusammenarbeit mit den in Murdorf angesiedelten Schulen, (Bundeshandelsakademie und Bundeshandelsschule, Bundesbildungsanstalt für Kindergartenpädagogik) dem Übungskindergarten, dem Jugendzentrum Judenburg und der Jugendgruppen der Pfarre St. Magdalena beteiligten sich mehr als 180 Jugendliche in einem kreativen Prozess an der direkten Umsetzung dieser Fotoausstellung. Die Jugendlichen wollten die Gelegenheit nicht verpassen, ihre Projektarbeiten, die in einzelnen Projektschwerpunkten erarbeitet wurden, am 23. November 2012 in der Aula der HAK Judenburg, den überaus zahlreichen Ausstellungsbesuchern selbst vorzustellen.

Während das Stadtteilprojekt als Pilotprojekt in Judenburg gestartet wurde und folgend vom Regionalen Jugendmanagement auf weitere Stadtteile und Gemeinden der Region Obersteiermark West ausgedehnt werden soll, wird die Fotoausstellung in Murdorf den Bewohnern langfristig in verschiedenen Ausstellungsräumen, Schaufenstern und Geschäftslokalen in Murdorf erhalten bleiben.

In einem ersten Schritt wurde im Herbst die Murdorfer Bevölkerung dazu aufgerufen Bilder der letzten Jahrzehnte aus dem Stadtteil Murdorf zur Verfügung zu stellen. Eigens eingerichtete Fototreffs wurden genutzt, um diese Bilder der Veränderung im Stadtteil zu sammeln, zu duplizieren aber auch um Erinnerungen auszutauschen.

SchülerInnen der BAKIP Murdorf sind der Einladung des „Wie daham Pflegezentrums" gefolgt, um von den Murdorfer Bewohnern, mehr über diese gesammelten Bilder der Murdorfer Vergangenheit und über das Leben im Stadtteil zu erfahren.  Die SchülerInnen beschäftigten sich in Projektkleingruppen mit dem JUNG SEIN - GESTERN UND HEUTE, mit dem Leben im Stadtteil Murdorf (GESTERN, HEUTE und in der ZUKUNFT) und mit Wünschen, Gedanken und Hoffnungen, die in verschiedenen Fotobüchern gesammelt wurden.

Gemeinsam mit Kindergartenkindern des Übungskindergartens Murdorf begaben sich SchülerInnen der ersten Klasse der Bundesbildungsanstalt für Kindergartenpädagogik auf Stadtteilspaziergänge durch Murdorf. Die jüngste Generation im Stadtteil hat diesen ganz genau unter die Lupe genommen. Gemeinsam und mit Unterstützung der SchülerInnen sind Fotos vom Stadtteil und unter dem Arbeitstitel "Wir zeichnen Murdorf" auch viele Bilder vom alltäglichen Leben in Murdorf entstanden.

Der Migrationsschwerpunkt im Rahmen dieses Jugendkulturprojekts wurde mit einem interaktiven Workshop mit SchülerInnen an der Bundeshandelsakademie und Bundeshandelsschule in Judenburg umgesetzt. Unter dem Titel "Grüße aus Murdorf - Eine Postkarte in die Heimat" wurde den SchülerInnen ein kreatives Schreibseminar angeboten, das sich vor allem an in Murdorf beheimatete Jugendliche mit Migrationshintergrund richtete.

Selbstgemachte Fotos von Lieblingsplätzen in Murdorf wurden von den jungen Menschen als Vorlage für das kreative Schreibseminar und für eine Postkarte verwendet, die mit einem kurzen Text in der eigenen Muttersprache an Freunde und Bekannte in der fernen Heimat adressiert wurde. Diese Postkarten wurden in deutscher Übersetzung und symbolisch an Luftballone befestigt, bei der Ausstellungseröffnung präsentiert.

Neben den beiden Schulen und weiteren Jugendlichen im Stadtteil, die sich freiwillig an diesem Projekt beteiligt haben, sind außerdem Projektarbeiten des Jugendzentrums Judenburg und der Jugendgruppen der Pfarrgemeinde St. Magdalena entstanden.

Eine Fotocollage des Jugendzentrums Judenburg zeigt das HEUTE in Murdorf und den Stadtteil als Freizeitraum. In der CROW CAMP Outdooranlage im Murdorfer Murwald, verbringen viele junge Menschen ihre Freizeit außerhalb der Schule. Das von Jugendlichen gestaltete Bildmaterial, zeigt die CROW CAMP Outdooranlage in Murdorf, die zu einem fixen Treffpunkt für die "JUZ" BesucherInnen geworden ist.

Auch die Jugendgruppen der Pfarre St. Magdalena beschäftigten sich im Rahmen des Projekts intensiv mit dem Leben im Stadtteil und begaben sich auf eine Zeitreise durch das Leben der Jugend in der Pfarrgemeinschaft vom GESTERN bis ins HEUTE. Aus den umfangreichen Bildbeständen der Pfarre St. Magdalena wurden Bilder für die Ausstellung ausgewählt.

Als Ergänzung zur Fotoausstellung hat die 4. Klasse der Hak Judenburg im Rahmen des Jugendkulturprojekts einen multimedialen Zugang zum Stadtteil gewählt. Es wurde ein Kurzfilm erarbeitet, der die Ausstellung am 23.11.2012 im Anschluss an die Grußworte des Judenburger Bürgermeisters Hannes Dolleschall und im Anschluss an die Projektvorstellung der Jugendlichen eröffnet hat.

Videos